Frankens kulinarisches Erbe

Es war der Franke Karl der Große (Carolus Magnus, Charlemagne), König des fränkischen Reiches, als erster seit der Antike ab Ende des Jahres 800 auch Kaiser, dessen Herrschaft dem Frankenreich die größte Ausdehnung und Machtentfaltung bescherte. Er eroberte das Langobardenreich in Italien (774), christianisierte in einem blutigen und immer wieder unterbrochenen langen Krieg die Sachsen (772… Weiterlesen Frankens kulinarisches Erbe

Leben auf dem Land war nie idyllisch

Es gibt jede Menge bunter Zeitschriften, die das Landleben idealisieren. Und da gibt es dann auch tatsächlich Leute, Städter, die sich deswegen dort niederlassen. Manche Dörfer haben gar extra Flächen außerhalb des Dorfkerns ausgewiesen, wo man sich sein „Traum“-Haus bauen kann. Aber nach einiger Zeit findet so mancher Neunachbar, das Krähen des Hahns, das Gegackere… Weiterlesen Leben auf dem Land war nie idyllisch

30 Bio-Bauern-Höfe & Bio-Betriebe in Tauberfranken

Das Taubertal – am Oberlauf bayrisch-mittelfränkisch bis Tauberzell, dann bis Riedenheim bayrisch-unterfränkisch und danach bis zur Mündung in den Main bei Wertheim nordbaden-württembergisch. Landschaftlich eine Idylle: der naturbelassene Fluß, die ihn einrahmenden Berge, deren Hänge da und dort – meist rechtsseitig – mit Weinstöcken bepflanzt oder auch mit Obstbäumen. Waren einst die meisten Hänge mit… Weiterlesen 30 Bio-Bauern-Höfe & Bio-Betriebe in Tauberfranken

34 Bio-Bauern-Höfe & Bio-Betriebe in Oberfranken

Unser Essen spielt eine nachhaltige Rolle im Beschädigen unseres Globus und seines Klimas, sofern die Zutaten nicht ökologisch erzeugt wurden.  Ökologisch Erzeugtes schmeckt außerdem wirklich gut, ist günstig fürs Klima durch Senken des CO2 in der Atmosphäre und ist frei von Gentechnik. Zugleich schützt der Bio-Bauer die Landschaft und erhält die Fruchtbarkeit der Böden, regeneriert… Weiterlesen 34 Bio-Bauern-Höfe & Bio-Betriebe in Oberfranken

108 Bio-Bauern-Betriebe in Unterfranken

In meiner zuvorigen Veröffentlichung „Besser essen tut gut – auch unserem Planeten“ (06.06.2020) ist dem Essen eine nachhaltige Rolle hinsichtlich der Beschädigung unseres Globus zugeschrieben – aber auch dessen Vermeidung erwähnt: ökologisch erzeugte Lebensmittel. Sie schmecken gut, oft sehr gut, sind authentisch. Sie essend beeinflusst man das Klima positiv, senkt CO2, hilft mit, weitere Bauern… Weiterlesen 108 Bio-Bauern-Betriebe in Unterfranken

Slow Food Mainfranken_Hohenlohe gab Patenschaft-Streuobstanlage auf

Die Idee zu dieser Hochstamm-Streuobstanlage entstand bei Slow Food Mainfranken_Hohenlohe Ende 2013, verwirklicht wurde sie Im Frühjahr 2014.  Es war Gerd Sych, Leiter dieser Slow Food Regionalgruppe, dem wohl diese Idee zugetragen wurde; das Leitungsteam unterstützte die Idee einer Streuobstanlage auf der Basis von Patenschaften für die Bäume. Es fand sich auch in der lokalen… Weiterlesen Slow Food Mainfranken_Hohenlohe gab Patenschaft-Streuobstanlage auf

NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch

Es hat mich doch gut 2,5 Wochen beschäftigt: Diese Auswahl von 49 Artikeln meines aktuell 100 Beiträge umfassenden Blogs und deren dezente Aktualisierung. Diese 49 sind nun ein Buch geworden: 123 Seiten plus Umschlag. Ein Buch, das vor allem die – aus meiner Sicht – wichtigen Artikel enthält: weil sie nach wie vor aktuell sind.… Weiterlesen NEU: „Mitwelt & Einsichten“ – ein Lesebuch

Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 1

Das erste Modell, ein Kreis der ökologischen Belastungsgrenzen natürlicher Systeme, publizierte 2009 der Schwede Johan Rockström et al.; der Australier Will Steffen et al. modifizierte es leicht in Details im Jahr 2015. Diesen Kreis bilden neun gleiche „Kuchenstücke“ – die Belastungsfelder ♦Klimawandel, ♦Neue Substanzen & modifizierte Lebensformen, ♦Ozonverlust in der Stratosphäre, ♦Aerosolgehalt der Atmosphäre, ♦Versauerung… Weiterlesen Die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Globus, Teil 1